Marktbericht

KW 33/2020

aktuelles-marktbericht-bild

EU-weit sind weiterhin männliche und weibliche Schlachtrinder in geringen Mengen verfügbar, die Vermarktung ist relativ reibungslos möglich.

In Österreich ist das Angebot bei Jungstieren weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau, die Nachfrage kann teilweise nicht ganz gedeckt werden. Der Vermarktungsschwerpunkt liegt weiterhin bei den Edelteilen im LEH und im Außer Haus Verzehr, die Preise sind leicht steigend.

Bei Schlachtkühen ist das Angebot knapp, die Nachfrage nach Verarbeitungsrindfleisch ist trotz der sommerlichen Temperaturen gut, die Preise tendieren leicht nach oben.

Die Preise für Schlachtkälber sind stabil.

Preiserwartungen Netto

Für Woche 33/2020 (10.08. – 17.08.2020)

(Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und Mengenzuschlägen!)

Jungstier HK R2/3

€ 3,31

Kalbin HK R2/3

€ 2,98

Kuh HK R2/3

€ 2,27

Schlachtkälber HK R2/3

€ 5,35

Abrechnung