Snow&Beef 2020

Wintergrillen der Extraklasse – erstmals mit weit über 10.000 Probanden in insgesamt 8 Regionen Österreichs

Wenn ein „Snow&Beef-Gericht“ auf der Speisekarte eines der teilnehmenden Betriebe steht, dann wissen die Gäste zwischenzeitlich schon sehr genau, dass es sich dabei um ausgezeichnete Qualität vom heimischen AMA-Gütesiegel bzw. Bio-Rind handelt. Und das ist auch gut so. Denn, zwischenzeitlich wird das auch definitiv nachgefragt. Das wiederum ist für die Gastronomen sehr erfreulich. Damit wird der Herkunftsauslobung seitens der Gäste bereits aktiv Rechnung getragen und dies auch von ihnen honoriert. So konnte aus den Rückmeldungen der Teilnehmer ganz eindeutig daraus geschlossen werden, dass Rindfleischgerichte verstärkt nachgefragt werden, wenn sie denn auch auf den Speisekarten angeboten werden. Die Auslobung eines „Snow&Beef – Gerichtes“ zahlt sich also aus. Nämlich für Alle! Für alle entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Schulterschluss der landw. Produktion mit dem Handel bis hin zu den Gastronomen und seinen Gästen.

Der „Snow&Beef – Gedanke“ hat sich nach nun 7 erfolgreichen Saisonen bei den Tourismusregionen manifestiert und das Potential dieser qualitätsvollen Kulinarikinitiative wurde von den Regionen 2020 besser denn je aufgenommen und umgesetzt. Gemeinsam kommen wir damit dem Ziel, Österreich als die Kulinarikdestination Europas zu positionieren, einen Schritt näher.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Tourismusregionen bewirkte 2020 erstmals auch die Teilnahme von 5 neuen Gebieten in Niederösterreich, beginnend mit Hochkar, Annaberg, Gemeindealpe, Raxalpe und zum Abschluss noch St. Corona am Wechsel, wo mit einem Medien- und Pressegespräch die Snow&Beef Saison Niederösterreichs offiziell beendet wurde.

©snowandbeef.at/St.Corona am Wechsel – vlnr: DI Werner Habermann (GF ARGE Rind), Christian (Grillgehilfe Team Adi Matzek), Manfred Gruber (Biofleischproduzent), Dr. Rudolf Stückler (AMA-Marketing Produktmanager Fleisch und Fleischwaren), Joachim Halwachs (Catering, Gastronomie), Ing. Gerald Toifl (Gastro-Marketing EZG Gut Streitdorf/Arge Rind), Adi Matzek (Fleischermeister und Doppelgrillweltmeister sowie Genuss-Botschafter NÖ)

 

Der Bundesauftakt erfolgte auch 2020 wieder am Stuhleck in Spital am Semmering. Zwischendurch beteiligte sich auch der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn an Snow&Beef.

Ebenfalls neu und aktiv trug Brunnalm – Hohe Veitsch in der Region Semmering Waldheimat Veitsch die Initiative mit. Das Grand Finale von Snow&Beef 2020 absolvierte die Region Schladming Dachstein mit der Krummholzhütte am Hauser Kaibling.

Doch nach Snow&Beef ist ja bekanntlich vor Snow&Beef, und so haben die ersten Vorbereitungen für 2021 bereits begonnen und lassen eine verflixt schmackhafte Fortführung dieser Initiative mit AMA-Gütesiegel und Bio-Rindfleisch erwarten.

An dieser Stelle DANKE an alle Partner und Teilnehmer von Snow&Beef 2020!

ABER, abschließend sei noch gesagt, nicht nur der Besuch von Snow&Beef auf der Piste, sondern auch der Besuch auf der Website von www.snowandbeef.at zahlt sich aus, denn hier finden Sie alle Informationen und Bildergalerien der teilnehmenden Regionen.

Abrechnung